Behandlungsmethoden – Tinnitus und Stress Therapie

Wer zur Ruhe kommen möchte, braucht nicht unbedingt Stille

Im Tinnitus Therapie Center nutzen wir die neuesten international anerkannten Methoden zur Behandlung von Tinnitus und Stress

Unsere Verfahren zur Therapie von Tinnitus wurden mit der Unterstützung weltweit führender Fachärzte und Therapeuten auf dem Gebiet der Tinnitus Behandlung entwickelt. Sie setzen sich aus unterschiedlichen Anwendungsformen zusammen, die einzeln oder auch miteinander kombiniert zum Einsatz kommen können.

 

Je nach Diagnose und Ursache der Ohrgeräusche empfehlen wir im Tinnitus Therapie Center individuell verschiedene therapeutische Maßnahmen, Mittel und wissenschaftlich anerkannte Methoden. So können beispielsweise Laser oder Laserakupunktur, Neurostimulation, Noiser, musiktherapeutische Kissen, VNS-Analyse, Psychotherapie oder Hypnose in einer Tinnitus Behandlung angewendet werden.

 

Da Stress, Hochsensibilität, Burnout und Ängste oft in Verbindung mit Tinnitus einhergehen, gehören meist auch Methoden zur deren Behandlung zu einer erfolgreichen Therapie.

Ein Auszug unserer Behandlungsmethoden

Die hier aufgeführten Behandlungsmethoden zur Therapie von Tinnitus und Stress sind beispielhaft und bilden nicht das gesamte Spektrum der von uns genutzten Möglichkeiten ab. Wenn Sie Fragen haben oder weitergehende Informationen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Tiunnitus Behandlung mit Noiser / HG-Kombi

Ein Noiser ist ein Gerät, das am Ohr getragen wird und ein dezentes Rauschen erzeugt. Kurzfristiges Ziel ist es, dem  Tinnitus die "Spitze" zu nehmen und ihn so weniger aggressiv klingen zu lassen. Langfristiges Ziel ist es, zu erlernen, das Ohrgeräusch zu "überhören." Kommt zu dem Tinnitus noch eine Hörminderung hinzu, empfiehlt es sich oftmals, eine Kombination aus Noiser und Hörsystem zu verwenden und so eine perfekte Lösung zur Behandlung des Tinnitus  zu erreichen.

Tinnitus Therapie mit Laser

Das konzentrierte Licht eines Lasers stimuliert die Zuckerverbrennung in den „Kraftwerken“ unserer Zellen und stellt somit mehr Zellenergie zur Verfügung. Mit dieser Energie kann die Regeneration in den defekten Zellen um das 20-ig fache angekurbelt werden. Beim Tinnitus wird durch die Laseranwendung konzentriertes Licht direkt ins Ohr eingebracht. Dieses Licht bringt Energie in die Zellen und kurbelt somit den Stoffwechsel und die Regeneration der geschädigten Hörsinneszellen an.

Psychotherapie zur Linderung des Tinnitus

Eine Psychotherapie kann dazu beitragen Ihren Tinnitus zu lindern oder besser mit Ihrem Tinnitus umzugehen. Oftmals empfehlen wir diese Art der Tinnitus Therapie in Kombination zu weiteren Tinnitus Behandlungsmethoden. Gerade wenn Stresssymptome und oder auch seelische Erkrankungen wie Depression oder Angststörungen parallel zum Tinnitus auftreten, können sich diese gegenseitig verstärken. Mit der Psychotherapie bieten wir Betroffenen vielseitige Möglichkeiten, Techniken und Wege zur verminderten Wahrnehmung des Tinnitus, der störenden Ohrgeräusche und von Stress zu erlernen und anzuwenden.

Bewältigungsstrategien, Entspannungstechniken, kognitive Therapien, die die Einstellung und Bewertung des Patienten zu seinem Ohrgeräusch verändern können, wie auch psychodynamische Therapieansätze, in denen wir uns seelischen Belastungen widmen, können hier zum Einsatz kommen. Doch dies sind nur einige der möglichen Tinnitus Behandlungsmethoden.

Wir bieten eine Gesprächsbegleitung die aus verschiedenen Therapiemöglichkeiten besteht und auf die individuellen Bedürfnisse der Tinnitus und Stress Patienten eingeht. Während der Therapie werden positive Ziele erarbeitet und Körper und Seele in Einklang gebracht.

Tinnitus Therapie mit Urtinkturen

In der Tinnitus Behandlung können, je nach Bedarf, Urtinkturen zum Einsatz kommen. Diese werden aus frischen Pflanzen hergestellt und kommen bei akuten sowie chronischen Beschwerden zum Einsatz. Immer mehr Menschen interessieren sich für ihre Gesundheit und auch für natürliche und ergänzende Behandlungsmethoden. Hier werden individuell die passenden Pflanzen und Urtinkturen gesucht und zur Mitbehandlung angeboten, um den Therapieerfolg bei Ihrer Tinnitus Behnadlung zu optimieren.

Nahrungsergänzung bei Tinnitus

Neben einer ausgewogenen Ernährung wäre eine Kur mit Nahrungsergänzungsmitteln in Form von Kombinationspräparaten zu empfehlen. Bevorzugt wären Nährstoffe wie Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe natürlichen Ursprungs. Besonders hervorzuheben sind die nervenstärkenden und regenerierenden B-Vitamine, Coenzym Q10 für die Energie, das sogenannte Sonnenhormon Vitamin D für wesentliche Prozesse im Körper sowie das stressregulierende Magnesium. Nach unserer Befunderhebung findet, bei Bedarf, immer eine individuelle Zusammenstellung statt.

Hypnose zur Behandlung von Tinnitus und Stress

Bei der Hypnose handelt es sich um eine medizinisch anerkannte Therapieform. Unter Hypnose befindet man sich im Zustand größter Entspannung, wobei gleichzeitig eine sehr hohe, geistige Konzentration vorliegt. In diesem Zustand können Sie sich die Kraft und die Ressourcen Ihres Unterbewusstseins zu Nutze machen. Und diese sind enorm. Alles was Sie jemals erlebt und gelernt haben, ist dort gespeichert. Während Ihr Bewusstsein maximal neun Sinneseindrücke gleichzeitig verarbeiten kann, kann Ihr Unterbewusstsein bis zu 20.000.000 pro Sekunde verarbeiten. Es steht Ihnen folglich ein ungeahntes Potenzial zur Verfügung, das Sie mit Hilfe von Hypnose auch bei der Behandlung von Tinnitus und Stress für sich nutzen können.

Zertifiziert nach den Richtlinien des Deutschen Instituts für Klinische Hypnose.

Deutsches Institut für Klinische Hypnose
Zertifiziert nach den Richtlinien des Deutschen Instituts für Klinische Hypnose

Stressanalyse / VNS-Analyse (Analyse des vegetativen Nervensystems)

Die VNS-Analyse empfehlen wir zur Diagnose Ihres individuellen Stressrisikos. Zur Vorbeugung oder zur Therapiekontrolle (Stand vor der Therapie vs. Stand danach) eignet sich diese Messung hervorragend.

 

Die VNS-Analyse zeigt deutlich wie unser vegetatives Nervensystem (VNS) arbeitet und ob die Regulation funktioniert. Die Hauptnerven Stressnerv (Sympathikus) und Entspannungsnerv (Parasympathikus) sind für alle lebenswichtigen Vitalfunktionen zuständig.

 

Die VNS-Analyse ist momentan die beste Präventions-Diagnostik. Sich anbahnende organische Störungen können angezeigt werden, bevor Labor- und andere Untersuchungsergebnisse abweichende oder auffällige Werte aufzeigen.

 
Die Messung kann ein- bis zweimal im Jahr gemacht werden oder nach Bedarf z. B. bei einer Anamnese oder Kontrolluntersuchung.

 

Die Messung ist geeignet zur Prävention von …

  • Stresserkrankungen
  • Burn-Out
  • Kontrolle der Wirkung von Belastungen, Therapien oder Medikamenten auf den Organismus
  • der Regulation von bestehenden Erkrankungen

 

Besonders empfehlenswert für Menschen mit …

  • psychischen und körperlichen Stress
  • Herz-Kreislaufbeschwerden
  • Schlafproblemen oder Schlafstörungen
  • Reizdarm
  • Tinnitus und Schwindel
  • Migräne
  • Chemo- & Strahlentherapie
  • hormonelle Störungen
  • Schwangerschaft
  • etc.

Tinnitus Übung Ti(nnitus).(Hy)Pno(se).(Mu)Sik®

Eingesetzt wird Ti.Pno.Sik® bei unseren Tinnitus Therapien in der Regel begleitend, um innerhalb kürzester Zeit eine maximale Erholung zu erreichen und so effektiv gegen Stress und den Tinnitus wirken zu können. Diese Tinnitus Übung kann täglich zu Hause angewandt werden.

 

Im Jahr 2015 meldeten wir unsere Ti(nnitus).(Hy)Pno(se).(Mu)Sik® beim deutschen Marken- und Patentamt in München mit Erfolg an.


Ti.Pno.Sik® ist ein Musikstück, zusammengesetzt aus Naturgeräuschen und einer Art klopfendem Geräusch. Bei dem klopfenden Geräusch handelt es sich um eine spezielle Wellenart. Was hat es damit auf sich? Gehirnwellen sind die Summe der elektrischen Aktivität der Großhirnrinde. Durch die elektro-chemischen Entladungen unserer Nervenzellen wird ein elektromagnetisches Feld mit Frequenzen zwischen 1 und 100 Herz erzeugt. Unterteilt werden diese Wellen in Alpha-, Beta-, Delta-, Theta- und Gammawellen.

  • Alphawellen (8-14 Hz):
    diese Wellen treten im Zustand des Einschlafens auf, also zwischen der Wach- und Schlafphase.
  • Betawelle (15 – 38Hz):
    normaler Wachzustand vom Ruhezustand bis zum Stressfaktor
  • Deltawellen (0,5 – 3 Hz):
    treten im Tiefschlaf auf und sind gut bei Heilungsprozessen, da Wachstumshormone ausgeschüttet werden (diese Wellenart kommt bei Del.Ti.Sik® zum Einsatz).
  • Thetawellen (4 – 7 Hz):
    treten im Schlafzustand auf, oder bei TRANCE und TIEFER MEDITATION (diese Art kommt bei Ti.Pno.Sik® zum Einsatz).
  • Gammawellen (39 – 100 Hz):
    starke Fokussierung, höchste Konzentration, transzendente Erfahrungen.
  • Zusätzlich integrieren wir ein Gegensignal zum Tinnitus, welches immer individuell mit dem Ohrgeräusch des Betroffenen abgestimmt wird.

Del.Ti.Sik (vom Prinzip her ähnlich aufgebaut wie Ti.Pno.Sik)

Bei Del.Ti.Sik.® kommen Deltawellen zum Einsatz, die gut in den Tiefschlaf führen. Eingebettet sind diese Wellen in Naturgeräusche, die ebenso zur Beruhigung des Nervenkostüms beitragen. Zusätzlich wird ein gegenphasiges, individuell abgestimmtes Geräusch gegen den Tinnitus in diese "Klangkomposition" eingefügt. Somit wird mit einer CD oder Wave-Datei ein weites Spektrum bearbeitet.